JUDO - Münchhausenrandori 2019

Geschrieben von Andreas Staesche. Veröffentlicht in Judo.

Das beschauliche Städtchen Bodenwerder, bekannt durch die unglaublichen Geschichten um den Baron Münchhausen, erlebte heute eine weitere unglaubliche Geschichte.
Beim alljährlichem Münchhausenrandori 2019 für Anfänger der Altersklasse U12 des Budoclubs Bodenwerder, erlebte das Team um die Coaches Andreas Staesche und Marco Flitsch, verstärkt durch Cheftrainer der Red Judo Dragons des TC Hameln und Landestrainer für ID Judoka in Niedersachsen Daniel Wissel eine weitere unglaubliche Geschichte. Mit 5 Startern vom TSV-Marienhagen, verstärkt durch 2 Starter von den Red Judo Dragons des TC Hameln, belegte das von Daniel Wissel super eingestellte Team nur Treppchen Platzierungen in ihren Gewichtsklassen. Mit vier 1. sowie zwei 2. und einem 3.Platz holten sie am Ende den Großen Mannschafts Wanderpokal des Münchhausenrandories nach Marienhagen und Hameln. Jeder der Teilnehmer und Trainer freut sich im laufendem Jahr auf 4-5 Wochen Pokalbesitz. Bei diesem sehr gut organisiertem Turnier waren die Pools in denen gekämpft würde fair zusammen gestellt. Wir sahen faire und spektakuläre Kämpfe.

Jetzt mal zu den einzelnen Platzierungen. Einer der vier ersten Plätze ging an Tom Flitsch der alle Kämpfe mit voller Punktzahl gewann. Im tat es Florian Struss gleich und sorgte für den zweiten ersten Platz. Mick Pape musste sich durch drei Freundschaftskämpfe den dritten ersten Platz für uns verdienen. Den vierten ersten Platz sicherte sich Connor Flitsch trotz einem verlorenen Kampf in der Unterbewertung weil er bei seinen Siegen mehr Punkte holte. Anna Knoke die sich den ersten zweiten Platz für uns sicherte musste sich nur der Erstplatzierten geschlagen geben. Den zweiten zweiten Platz sicherte sich Paul Emil Neuschild der sich im Team internen Duell Tom geschlagen geben musste. Der einzige dritte Platz geht an Helene Lüttig die zwar nur einen Kampf verlor aber in der Unterbewertung weniger Punkte hatte als die zweitplatzierte die auch einen Kampf verloren hatte. Diese Ausgezeichneten Leistungen sorgten für die Überraschung. Den Sieg in der Vereinswertung und dadurch den Gewinn des Pokals.

Für die Coaches Andreas und Marco war es das erste Mal bei diesem Turnier. Daniel war jetzt schon vier mal hintereinander mit einem Team dabei und konnte nur letztes Jahr mit seinem Team den Pokal nicht gewinnen.

Ein großen Dank von den Coaches an die Eltern die fleißig Fotos machten und einige Zeilen für diesen Bericht geschrieben haben. Auch Danke an Bodenwerder für dieses schöne Turnier.

Hier finden Sie uns!